Advanced Leadership Initiative
  
Saturday 20. September 2014

Rheingau Event 2014

Rheingai
 
 
  
  

Scholarship of US$ 20,000+ for German MBA Students

The Harvard Business School Foundation of Germany is willing to grant a scholarship of up to € 20.000,- for a German MBA student, according to :

  • Financial Need
  • Personal Qualification

Read more (Requirements / Bewerbungsleitfaden) ...

News from our HBS Foundation Scholars

2013 Scholarship Report Lars Gehre 
2013 Scholarship Report Daniel Kuhagen
2012 Scholarship Report Anne-Kathrin Witt
2011 Scholarship Report Anne-Kathrin Witt
2011 Scholarship Report Nicolas Krauss
2011 Scholarship Report Cornelius Frey
1st year report Boney Poovan
2nd year report Frederic Doki-Akue
1st year report Frederic Dovi-Akue

 

The Harvard Business School Foundation of Germany

Die Harvard Business School Association of Germany e.V. hat als Stifterin im August 2003 die unselbständige Stiftung "Harvard Business School Foundation of Germany" mit Sitz in Frankfurt am Main errichtet. Stiftungsträgerin ist die Deutsche Stiftungs Trust GmbH, Frankfurt am Main. Bei der Deutsche StiftungsTrust GmbH handelt es sich um eine 100%ige Tochter der Deutsche Bank AG Frankfurt a. M. Derzeit ist diese Gesellschaft Trägerin von ca. 40 nichtrechtsfähigen Stiftungen mit einem Gesamtvolumen in Höhe von ca. 30 Mio. Euro. Jedes Sondervermögen wird unter einer eigenen Kundenstammnummer (Depot und Anlagekonto) bei der Deutsche Bank AG Private Wealth Management Frankfurt geführt.

Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und wissenschaftliche Zwecke und dient der Förderung der akademischen Bildung und Ausbildung sowie der Wissenschaft, Forschung und Völkerverständigung. Der Stiftungszweck wird verwirklicht durch die Vergabe von Stipendien für deutsche Studenten an der Harvard Business School (HBS), die finanzielle Förderung der HBS und des European Research Center (ERC) in Paris, die Einrichtung und finanzielle Förderung eines Lehrstuhls an der HBS, die finanzielle Förderung von Forschungsprojekten der HBS und des ERS, sowie die finanzielle Förderung von Tagungen, Symposien oder sonstigen wissenschaftlichen Veranstaltungen der HBS und des ERC.

Die HBSA hat die Stiftung mit einem Anfangskapital an Bar- und Wertpapiervermögen in Höhe von 75.000 Euro dotiert. Das Stiftungsvermögen ist grundsätzlich in seinem Bestand dauernd und ungeschmälert zu erhalten. Das Vermögen der Stiftung kann durch Zustiftungen des Stifters HBSA oder Dritter erhöht werden.

Als nichtrechtsfähige Stiftung unterliegt die "Harvard Business School Foundation of Germany" keiner staatlichen Stiftungsaufsicht, jedoch der Kontrolle durch das Finanzamt. Eine Umwandlung in eine rechtsfähige Stiftung nach dem Stiftungsgesetz für das Land Hessen ist auf Wunsch der HBSA als Stifterin jederzeit möglich.

Die Stiftungsträgerin verwaltet das Stiftungsvermögen getrennt von ihrem eigenen Vermögen, ist aber berechtigt, das Stiftungsvermögen zusammen mit dem Vermögen anderer von ihr verwalteter unselbständiger Stiftungen anzulegen. Dadurch können die Verwaltungskosten für die Stiftung sehr niedrig gehalten werden. Das Stiftungsvermögen wird zur Zeit in dem von der DWS für steuerbegünstigte Körperschaften aufgesetzten konservativ operierenden "DVG Stiftungsfonds" angelegt.

Die Stiftungsträgerin ist ferner zuständig für die Vergabe der Stiftungsmittel, die Bearbeitung von Anfragen um Fördermittel, die Auszahlung an Zuwendungsempfänger, die Führung des Schriftwechsels mit Behörden und anderen Stellen und die Buchführung und Erstellung des Jahresberichts. Eine Rückgabe des Stiftungsvermögens an die HBSA als Stifter ist aufgrund der rechtlichen Vorschriften für deutsche steuerbegünstigte Körperschaften nicht möglich.

Die Stiftung erfüllt ihre Aufgaben aus den Erträgen des Stiftungsvermögens und aus Zuwendungen Dritter. In den Jahren 2004 und 2005 sind bereits erste Erträge entstanden, die für Zwecke der Stiftung verwendet werden können.

Die Stiftung sieht einen eigenen Stiftungsrat vor, der aus mindestens 5 und maximal 11 Personen besteht. Die HBSA ernennt die ehrenamtlichen Stiftungsratsmitglieder. Der Stiftungsrat wird in Kürze berufen und seine Arbeit aufnehmen. Der Stiftungsrat schlägt der Stiftungsträgerin die Vergabe der Fördermittel und die zu fördernden Personen oder Projekte vor. Die Stiftungsträgerin ist an die Vorschläge des Stiftungsrates grundsätzlich gebunden.

Seit Errichtung der Stiftung wurden noch keine Projekte gefördert. Ab 2006 sollen aus den Ausschüttungen des Stiftungsvermögens erste Projekte gefördert werden.

Wir bitten Euch als HBS Alumni, die Stiftungszwecke tatkräftig zu fördern, indem Ihr die Stiftung durch eine Spende unterstützt. Jede Spende, auch kleine Spendenbeträge, sind herzlich willkommen. Bitte überweist Euren Spendenbetrag auf das folgende Konto:

Deutsche StiftungsTrust GmbH/HBS Foundation of Germany
Kontonummer 696431600
Bankleitzahl 500 700 10
Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main

Bitte gebt Euren Namen und Eure Adresse auf dem Überweisungsträger deutlich an. Ihr erhaltet dann von der Stiftungsträgerin eine Zuwendungsbestätigung.

Solltet Ihr mit Eurer Zuwendung das dauerhaft zu erhaltene Stiftungskapital aufstocken wollen (Zustiftung zum Stiftungskapital), aus deren Erträgen dann der Stiftungszweck nachhaltig erfüllt werden kann, so ist im Verwendungszweck ausdrücklich das Stichwort "Zustiftung" anzugeben. Im Gegensatz hierzu ist eine "Spende" sofort zur Verwirklichung des Stiftungszwecks einzusetzen.

Die Stiftung ist aufgrund des von dem Finanzamt Frankfurt a. M. III unter der Steuernummer 45 250 8014 9 - K 19 zuletzt am 09. November 2004 erteilten Freistellungsbescheids berechtigt, Zuwendungen entgegenzunehmen. Da unsere Stiftung neben der Wissenschaft und Forschung auch der Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe dient, können grundsätzlich Zuwendungen in einer Höhe von bis zu 5% des zu versteuernden Einkommens als Sonderausgaben geltend gemacht werden; hinzu kommen weitere bis zu 20.450 € per annum, die in voller Höhe als Sonderausgaben von dem Spender geltend gemacht werden können. Dies gilt unabhängig davon, ob es sich bei der Zuwendung um eine Spende oder eine Zustiftung handelt.

Für Fragen und weitere Informationen könnt Ihr Euch jederzeit an folgende Personen wenden:

Henning Kley, Deutsche StiftungsTrust GmbH, Henning.Kley @ db.com, Tel. +49 69 910-4 78 00
Dr. Winfried A. Adam, Vice President HBSA, Winfried.A.Adam @ adam-partners.com, Tel. +49 761 401 40 990

 Print version

QuickLinks

Harvard Business School:
Homepage
Homepage Alumni
Lefa Login

 

 

 
::::::::::::::::::::::::::::::::::::  Impressum  
  (c) 2005-2014 Harvard Business School Association of Germany. e.V.
 Print version